Willkommen > Archiv - Militärgeschichte > Düsenjäger über dem Walpersberg

Düsenjäger über dem Walpersberg

TitelbildTitelbild

Markus Gleichmann / Karl-Heinz Bock
Düsenjäger über dem Walpersberg
Die Geschichte des unterirdischen Flugzeugwerkes
REIMAHG bei Kahla / Thüringen

176 Seiten, 13 Karten und Skizzen, 33 s/w-Fotos, 61 Farbfotos, gb., 14,90 EUR
ISBN 978-3-930588-82-4
vergriffen

In Thüringen - in der Nähe von Kahla - wurde ab April 1944 eines der letzten bedeutendsten Rüstungsprojekte des Dritten Reiches während des Zweiten Weltkrieges begonnen. Mehr als 15.000 Arbeitskräfte schufteten unter menschenunwürdigen Umständen für den Bau eines unterirdischen Flugzeugwerkes. Ziel war die monatliche Montage von 1.200 Flugzeugen vom Typ Me 262, dem ersten in Serie produzierten Strahljäger der Welt. Bis zum Einmarsch der Amerikaner am 12. April 1945 entstanden im REIMAHG-Werk unter dem Tarnnamen "Lachs" viele große Montagebunker, eine umfassende Infrastruktur und ein gigantisches Stollensystem. Die wesentlichen Fakten über die Entstehung, den Bau der Produktionseinrichtungen, den Einsatz von Zwangsarbeitern und die geplante Hochtechnologie sowie die Nachkriegsgeschichte dieses Geheimobjektes werden in diesem Sachbuch dokumentiert. Interessant sind weiterhin auch die Ausführungen über den Geschichts- und Forschungsverein Walpersberg e.V. (www.reimahg.de), deren Mitglieder mit Insidern Führungen über das ehemalige Militärgelände duchführen.

Englischsprachige Rezension

Eine deutschsprachige Rezension zum Buch "Düsenjäger uber dem Walpersberg" ist erschienen in: Militärgeschichtliche Zeitschrift, vormals Militärgeschichtliche Mitteilungen. Herausgegeben vom Militärgeschichtlichen Forschungsamt München ISSN: 0026-3826 Buchrezension