Ausstellungen

2013

Vom 22. März bis 30. April 2013

Plakat„Unterirdisches Thüringen“, so lautet der Titel einer Fotoausstellung, von Markus Gleichmann, die im Steinwegerich Gera zu sehen ist. Die ausgestellten Fotografien zeigen vorwiegend ehemalige unterirdische Hinterlassenschaften aus dem Zweiten Weltkrieg. Ab 1943 wurden Rüstungsfabriken und Forschungseinrichtungen nach Thüringen, unter die Erde verlagert. „Eine Geschichte, deren Verzweigung und Umfang den meisten Thüringern nicht bekannt ist", sagt Markus Gleichmann. „Es ist wichtig, dass diese Geschichte nicht in Vergessenheit gerät. In den meisten Orten gehört diese Historie auf Grund des Einsatzes von ausländischen Zwangsarbeitern und KZ-Häftlingen zu den dunkelsten Kapiteln", so der Autor weiter. Sein mehrsprachiger Bildband - REIMAHG-Werk „Lachs" - erschien zur Leipziger Buchmesse im März 2013. Die nun von Gleichmann in Gera ausgestellten Bilder zeigen zusammenfassend die verschiedenen Anlagen in Thüringen. Darüber hinaus werden Fotografien von alten, stillgelegten Bergwerken und Naturhöhlen gezeigt.

12. Mai bis 5. September 2013

Plakat"Unterirdisches Thüringen", so lautet der Titel einer Fotoausstellung, die in den Monaten Mai und Juni im Ausstellungsraum des Stadtmuseum Zella-Mehlis in der Beschußanstalt zu sehen ist.. Die ausgestellten Fotos zeigen vorwiegend ehemalige unterirdische Hinterlassenschaften aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Ab 1943 wurden Rüstungsfabriken und Forschungseinrichtungen im verstärkten Maße nach Untertage nach Thüringen verlagert. „Eine Geschichte, deren Verzweigung und Umfang den meisten Thüringern nicht bekannt ist", behauptet Markus Gleichmann. Der Vorsitzende des Geschichts- und Forschungsverein Walpersberg e.V. publizierte zu diesem Thema in den vergangenen Jahren drei Bücher. „Es ist wichtig, dass diese Geschichte nicht in Vergessenheit gerät. In den meisten Orten gehört diese Historie auf Grund des Einsatzes von ausländischen Zwangsarbeitern und KZ-Häftlingen zu den dunkelsten Kapiteln". Die nun von Markus Gleichmann im März und April in Gera ausgestellten Bilder zeigen zusammenfassend die verschiedenen Anlagen in Thüringen. Darüber hinaus werden auch Fotos von alten stillgelegten Bergwerken und Naturhöhlen gezeigt. „Die Ausstellung soll einen kurzen Einblick in die unbekannten Orte unseres Freistaates geben und den Besucher animieren, sich weitergehend mit dieser Thematik zu beschäftigen", so Gleichmann.

2012

Ausstellung und Buchlesung mit Herbert Schida
Roman-Trilogie aus der Zeit des Thüringer Königreiches

Im Tal der weißen Pferde
Das Blut der weißen Pferde
Die Spur der weißen Pferde

Vom 25. Juni bis 9. Juli 2012 sind in der Eckermann Buchhandlung (www.eckermannbuchhandlung.de) in Weimar, Marktstraße 2, eine Reihe von Acrylbilder von Herbert Schida (www.schida.net) zu sehen. Am Montag, den 9. Juli 2012, stellt der Autor seine Romantrilogie über das Thüringer Königreich in der Eckermann Buchhandlung vor. Beginn der Veranstaltung: 19:00 Uhr.

Ausstellung Herbert Schida Ausstellung Herbert Schida

Ausstellung Herbert Schida 
Das Veranstaltungsprogramm zum herunterladen:

Veranstaltungsplan_Thueringer_Buch-Tage_2012.pdf