Willkommen > Datensammlung > 2007

2007

März 2007

Zum 5. Mal bei der Buchmesse in Leipzig
Zella-Mehlis/Leipzig (FW). Nun schon zum 5. Mal nimmt die Heinrich-Jung-Verlagsgesellschaft mbH Zella-Mehlis/Meiningen an der Leipziger Buchmesse teil. Frisch aus der Druckerei direkt zur Buchmesse kommt das Buch „Truppenübungsplatz Ohrdruf" in seiner 2. überarbeiteten Auflage. Das Leben zwischen ererbter Macht und künstlerischer Freiheit schildert auch das 2. druckfrisch in Leipzig vorgestellte 624-Seiten-Buch „Georg II. von Sachsen-Meiningen". Es ist bereits der 40. Titel des kleinen Zella-Mehliser Verlages, der am 1. April seinen 7. Geburtstag feiern kann.
(Quelle: Freies Wort vom 22. März 1997)

6. Juni 2007

Öffentliche Veranstaltung des Barbara-Vereins in der Gaststätte „Klosterhof Zinna" mit dem Buchautor Paul Bergner.

29. Juni 2007

Geschichtsaufarbeitung
Jung-Verlag mit 81. Publikation

Mit „Schleusingen im Zugriff der Siegermächte 1944 bis 1945" legt der Zella-Mehliser Heinrich Jung-Verlag seine mittlerweile 81. Publikation auf den Büchertisch.

ZELLA-MEHLIS. Geschrieben wurde es von Lothar Günther, der das 775-jährige Jubiläum seiner Heimatstadt Schleusingen zum Anlass nahm, einen Beitrag zur Geschichtsaufarbeitung zu leisten. In seinem Buch schildert er authentisch Hintergründe und Abläufe markanter Ereignisse in den letzten beiden Jahren des Zweiten Weltkrieges. Im Mittelpunkt steht das Alltagsleben der Menschen während des Krieges, der Absturz eines Bombers an der „Großen Kastanie" und die Kämpfe im Raum Schleusingen im April 1945. Interessant sei auch die Auseinandersetzung mit der noch heute existierenden Legende vom angeblichen Tausch von Thüringen gegen Berlin, so Verleger Jung. Günthers erstes Buch „Als die Amis kamen" erschien im April 2005 ebenfalls in seinem und war bereits nach einem halben Jahr vergriffen. Zahlreiche Leser hätten sich gemeldet, vor allem auf dem elektronischen Weg, „und gaben mit ihren zusätzlichen Informationen den Auslöser für das jetzt erschienene Buch", so der Verleger. Auch für ein weiteres hat Günther nach eigenen Angaben schon genug Ideen im Kopf, diesmal will er sich jedoch Zeit lassen, es zu verfassen. „Schleusingen im Zugriff der Siegermächte" sei doch durch das Stadtjubiläum ein bisschen unter Zeitdruck entstanden.

7. Juli 2007

Anlässlich des 50. Jahrestages der Inbetriebnahme der Führungsstelle Kolkwitz findet eine Veranstaltung mit Horst Stechbarth und Paul Bergner statt. Vorträge, Signierstunde und Bunkerführung.

24. Juli 2007
Buchpräsentation

„Atombunker - Kalter Krieg - PROGRAMM DELPHIN"

In der ehemaligen Ausweichführungsstelle der Bezirksverwaltung Suhl des Ministeriums für Staatsicherheit (MfS), zirka 2 km östlich der Gemeinde Schmiedefeld, direkt am Rennsteig gelegen, einst als Erholungsobjekt des MfS „Dr. Richard Sorge" (Tarnname „Trachtenfest") getarnt, heute Bunkermuseum auf dem Hotelgelände des Waldhotels „Rennsteighöhe", findet am Dienstag, den 24. Juli, von 16 bis 18 Uhr, eine Buchpräsentation mit Paul Bergner statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht das Buch "Atombunker - Kalter Krieg - PROGRAMM DELPHIN". Im Anschluss werden auf Wunsch die Bücher durch den Autor signiert. Ab 19 Uhr Videosequenzen zu Bunkertouren.
Voranmeldungen sind möglich unter: waldhotel.rennsteighoehe@t-online.de

26. September 2007

Atombunker, Kalter Krieg und das Programm Delphin
Lesung im Buchhaus am Markt in Aschersleben
Der Bunker-Papst Paul Bergner zu Gast

Die Atombunker auf dem Gebiet der DDR stellt Paul Bergner am Mittwoch, 26. September 2007, im Buchhaus am Markt in Aschersleben vor.
Dem Autor gelingt es mit zum Teil halsbrecherischen Untersuchungen, eines der größten Geheimnisse der DDR auf die Spur zu kommen - das Programm Delphin. 1968 beschloss die DDR - unter dem Tarnnamen „Delphin" - insgesamt 67 Bunker der höheren Schutzklasse im Zeitraum von 1971 bis 1980 zu errichten. Mit einer Bilanzsumme von mehr als 2 Mrd. Mark sollten insgesamt 67 Bunker für die politische und staatliche Führung, die militärische Führung und den zivilen Teil des Nationalen Verteidigungsrates entstehen.
Die Lesung im Buchhaus am Markt in Aschersleben am Mittwoch, 26. September, um 19 Uhr, verspricht ein spannender Abend zu werden. In seinem Buch geht der Autor auch auf Anlagen in der Nähe von Halberstadt ein.

12. November 2007
Der „Bunkerpapst" in Zella-Mehlis

Atombunker - Kalter Krieg - PROGRAMM DELPHIN
Buch - Lesung im Rathaus der Stadt Zella-Mehlis
Der „Bunker-Papst" Paul Bergner zu Gast in Thüringen

Was wäre am Tag „X" in Deutschland passiert? Wie ernsthaft wurden die Vorbereitungen auf den Tag „X" in Mitteleuropa betrieben? Welche Schutzanlagen gab es im Raum Suhl - Frauenwald? Auf diese und andere Fragen kann Autor Paul Bergner im Rahmen seiner Buch - Lesung am 12.11.2007, eine Antwort geben. In seinem Buch „Atombunker - Kalter Krieg - PROGRAMM DELPHIN", von Insidern auch als „Bunker-Bibel" bezeichnet, listet der Autor die Schutzbauten auf dem Territorium der DDR, einschließlich der Sowjetarmee, auf. Die Leser erhalten weiterhin einen Einblick in eine Reihe ausgewählter NATO-Objekte. Ein Blick wird auch in den Bunker der Bundesregierung geworfen.
Die Buchlesung im Rathaus der Stadt Zella-Mehlis (Rathausstraße) am 12. November, um 19 Uhr, verspricht ein spannender Abend zu werden. Im Anschluss an die Lesung besteht die Möglichkeit zur Diskussion und der Signierung des Buches durch Paul Bergner.