Willkommen > Lehrer-Info > Projektwoche > Karten und Tafelbilder zum

Karten und Tafelbilder zum

Karte 527
Thüringer Königreich im Jahre 527
Karte von Rodewin
Karte von Rodewin und Umgebung
Karte 530
Karte des Frankenreichs um 530
Karte 531
Karte von Mittelthüringen um 531
Karte 532
Durch die Franken besetzte Gebiete 532

Sippenverband

Personen in den Sippenverbänden

HERMINAFRID von der Herminaburg
BERTACHAR von der Bertaburg
WEIBEL vom Elbkniegau
ULRICH von Alfenheim
HERWALD von Rodewin
OSMUND von Anstedt

 

Verwandtschaft

Verwandtschaftliche Beziehungen des Thüringer Königshauses

Thüringer  Langobarden  Merowinger  Ostgoten

 

Könige
Könige des Frankenreichs
Zeitscheibe
Zeitscheibe Thüringens (0 - 2010)

Zeittafel (380-533)
380Der Name T(h)oringi/T(h)uringi wird erstmals von dem in Konstantinopel lebenden Schriftsteller Vegetius Renatus im Zusammenhang mit guten Pferden erwähnt.
403Bündnis der Thüringer im Donau-Raum mit den Hunnen.
451Erwähnung der Thüringer, als Verbündete der Hunnen auf den Katalaunischen Feldern.
453Entstehung des germanischen Großreichs nach der Ermordung des Hunnenkönigs Attila im Jahre 453 (Hermunduren und Warnen).
455Entscheidungsschlacht am Fluß Nedao. Das Attila-Reich zerfällt und das Thüringer Königreich kann sich entfalten.
475Thüringer plünderten Passau und bedrohen Lorch.
476Untergang des Weströmischen Reiches (Kaiser Romulus Augustulus von Odoaker besiegt).
486Der Frankenkönig Chlodwig erobert das Gebiet zwischen der Seine und Loire.
491Chlodwig erobert einen Teilstamm der Thüringer in Belgien.
493Nach Odoakers Tod wird Theoderich der Große König der Ostgoten (493-526). Die Thüringer verbünden sich - aus Furcht vor den Franken - mit ihm.
496Chlodwig nimmt - auf Anraten seiner burgundischen Gemahlin Chrodechilde - den Katholischen Glauben an.
496Sieg der Franken gegen die Alamannen (Zülpich, südwestlich von Köln).
500Chlodwig führt Krieg gegen die Burgunder (Saône und Rhône, Sieg erst im Jahre 532).
507Sendschreiben König Theoderichs an König Herminafrid bezüglich seiner Nichte Amalaberga.
507Chlodwig besiegt die Westgoten (südlich der Loire).
508Chlodwig besiegt die Chatten (Ostgrenze an Werra und Weser).
510Bisin der König der Thüringer stirbt und hinterlässt das Thüringer Königreich seinen drei Söhnen (Herminafrid, Baderich und Bertachar).
510Herminafrid (Hermenefred *480-490, †534), ältester Sohn Bisins, heiratet die Nichte des Ostgotenkönigs Theoderich, Amalaberga.
511Chlodwig stirbt [Erben: Chlodomer (511-524) → Orleans, Childebert (511-558) → Paris, Chlothar (511-561) → Soissons, Theuderich (511-533) → Reims].
512Gründung des ersten Nonnenklosters in Westeuropa auf einer Rhône-Insel.
515Eroberungsversuche der Franken in Thüringen.
518Radegunde, Tochter Bertachars, geboren.
526Theoderich, der König des Ostgotenreichs, stirbt in Italien. Seine Tochter Amalaswintha wird Regentin für ihren minderjährigen Sohn Athalarich (526-534).
529Angriff der Franken gegen die Thüringer bei Eisenach abgeschlagen.
530Chlothar hatte 524 Guntheuca, die Witwe seines verstorbenen Bruders Chlodomer (Burgunder-Prinzessin) in zweiter Ehe geheiratet. Chlothar läßt mit Einverständnis seines Bruders Childebert, zwei seiner Neffen (Theudoald *520 und Gunthar *523) töten. Der dritte Neffe (Chlodoald *520) wurde für den geistlichen Stand bestimmt (war somit nicht erbberechtigt).
Die Neffen lebten bei ihrer Großmutter (Chlothars Mutter in Paris).
530Konflikt Chlothars mit seiner Mutter wegen der Ermordung ihrer Enkel.
531Angriff und Sieg der Franken gegen die Thüringer unter Theuderich, dessen Sohn Theudebert (533-548) und Halbbruders Chlothar.
531Radegunde und ihr Bruder werden von Chlothar ins Frankenreich verschleppt.
531Herminafrid flieht mit seiner Familie in das ostsaalische Thüringer Reichsgebiet.
533Theudebert unterstützt Chlothar und Childebert im Krieg gegen die Burgunden.
533Theuderich (König von Austrasien, Reims) stirbt. Sein Sohn Theudebert folgt ihm als König nach.
533Chlothar und Childebert versuchen vergeblich, Theudebert umzubringen. Als dies misslang adoptierte Childebert Theudebert, da er selbst keine Söhne als Nachfolger hatte.
534Sieg gegen die Burgunden. Aufteilung ihres Gebietes unter Chlothar, Childebert und Theudebert.
534Chlothar heiratet Arnegunde, die Schwester seiner ersten Ehefrau Ingunde.
534Der Thüringer König Herminafrid wird von den Frankenkönigen Theudebert und Chlothar nach Zülpich eingeladen.