Willkommen > Unsere Autoren > Günter Nagel

Günter Nagel

Dr. Günter NagelGünter Nagel, geboren 1939 in Jägerndorf (ČSR), nach Besuch der Oberschule (in Riesa) in Potsdam Studium als Diplomjurist, 1972 Promotion auf juristischem Gebiet und anschließend tätig in Lehre und Forschung. Ab 1990 angestellt als Hausmeister bei einem Potsdamer, später Berliner Wohnungsunternehmen, bis zur Erreichung des Rentenalters 2004. Seit 1991 nebenberuflich heimatkundliche Studien zur Wissenschafts-, Kunst-, Industrie- und Technikgeschichte, vorwiegend zum Land Brandenburg, begleitet von Recherchen in zahlreichen Archiven. Daraus ergaben sich mehrere umfassende Publikationen zu zeitgeschichtlichen Themen, mit Schwerpunkt „Versuchsplatz Kummersdorf". Die fotografischen Dokumentationen zu den Veröffentlichungen besorgte seine Ehefrau Karin (bis 2005 nebenberuflich). Aus den Forschungen zum deutschen Uranprojekt ergab sich 2015 eine Einladung nach Norwegen, die auch Gelegenheit für einen Gedankenaustausch mit norwegischen Historikern zur Lieferung von schwerem Wasser für die deutschen Atomarbeiten ergab.
Mitglied der „Landesgeschichtlichen Vereinigung für die Mark Brandenburg".

Veröffentlichungen

Bücher

„Touren in Böhmen – Wanderungen und Ausflüge"
Wanderbuch Böhmisches Mittelgebirge, Steinverlag, 1992, 185 Seiten
(als „Nebenprodukt" dieser Touren, mehrere ausführliche Beiträge über Sandsteingebirge in Böhmen für verschiedene Bergsteiger-Zeitschriften)

„Rund um Berlin. Unterwegs zwischen Märkischer Schweiz und Glindower Alpen, Bollmannsruh und Klein-Venedig"
Verlag Berg, 1995, 128 Seiten

„Atomversuche in Deutschland. Geheime Uranarbeiten in Gottow, Oranienburg und Stadtilm"
Heinrich-Jung-Verlagsgesellschaft mbH, Zella-Mehlis 2002, 336 Seiten
(Als „Nebenprodukt" der Recherchen zu diesem Buch, Beiträge in einigen anderen Büchern und Fachzeitschriften zum gleichen Thema, zuletzt in „Denkmalpflege".)

„Kugelköpfe und Backsteingotik. Wassertürme in Brandenburg"
Ein kulturhistorischer und touristischer Reiseführer
Findling Verlag, Kunersdorf 2009, 127 S.

„Himmlers Waffenforscher. Physiker, Chemiker, Mathematiker und Techniker im Dienste der SS"
Helios Verlag, Aachen 2011, 388 S.