Willkommen > Unsere Autoren > Käthe Bohnhardt

Käthe Bohnhardt

Eine Heimat- und Naturforscherin aus Passion (17.10.1922 - 26.11.1994)

Natur und Heimat waren der Lebensinhalt von Käthe Bohnhardt-Krannich. Was war diese Lehrerin für ein Mensch? Wir haben einfach einmal bei anderen nachgelesen und Folgendes erfahren.

  • Mitarbeit im Aktiv Umweltschutz und im Vorstand des Deutschen Kulturbundes in Plaue.
  • Ehrenamtliche Bodendenkmalpflegerin des Museums für Ur- und Frühgeschichte Thüringens in Weimar, heute Landesamt für archäologische Denkmalpflege.
  • Intensive Keltenforscherin, langjährige Untersuchungen von Überbleibseln des Einflusses der keltischen Kultur auf unsere Heimat.
  • Aufbau einer umfangreichen heimatgeschichtlichen Diasammlung (ca. 50.000 Dias).
  • Mitglied der Thüringischen Botanischen Gesellschaft in Jena.
  • Mitglied im Verein für Thüringer Landeskultur e.V., Geraberg.
  • Leiterin des Freundeskreises „Lütsche - Flößgraben".
  • Führungen für Urlauber und Kurgäste (Wanderleiterin).
  • Lichtbildervorträge für Urlauber und andere Personengruppen.
  • Käthe Bohnhardt schrieb Überliefertes aus der Geschichte von Crawinkel und Gräfenroda auf. Sie erweckte Sagen und Geschichten über und um Plaue und die Reinsberge durch Artikelserien in Arnstädter und Thüringer Zeitungen unter den Titeln „Heimatkundliches", „Kennst Du Deine Heimat", „Sagen" usw. zu neuem Leben.
  • „Sagen von den Reinsbergen bei Plaue in Thüringen"
  • „Der Lütsche - Flößgraben im Thüringer Wald" von Käthe Bohnhardt erscheint in zwei Auflagen. Der Druck erfolgte in der Druckerei Fortschritt Erfurt, Betriebsteil Arnstadt und später in der Druckerei Hans-Peter Ewald, Plaue/Thüringen.
  • „Heimatliches von Crawinkel am Thüringer Wald" erschien als kleines Büchlein im Jahre 1994 im Selbstverlag von Käthe Bohnhardt. Der Druck erfolgte in der Druckerei Hans-Peter-Ewald in Plaue/Thüringen.
  • Heimatkundliche Sammlungen und Ausstellungen in Crawinkel.
  • Verwaltung des Archivs der Poetin Sidonia Hedwig Zäunemann (1714-1740).

Der Nachlass von Käthe Bohnhardt befindet sich im Stadtarchiv Arnstadt und ist somit interessierten Heimatfreunden zugänglich.

(In: Das neue Heimatbuch 1995/96 erschien der Beitrag: Thüringer Bratwurst von Käthe Bohnhardt.)