Willkommen > Unsere Autoren > Herbert Schida

Herbert Schida

Herbert SchidaDer Autor wurde 1946 in Neuroda, einem kleinen Dorf in Thüringen, geboren. Die Schule besuchte Herbert Schida in einigen Orten der Gemeinde Wipfratal, in Arnstadt und in Erfurt. Nach dem Technikstudium an der TH Ilmenau ging er nach Berlin und arbeitete in einem Institut auf dem Gebiet der Supraleitung.

1980 übersiedelte der Autor mit seiner Familie nach Wien. Hier war Herbert Schida in einem internationalen Konzern tätig und reiste dienstlich oft nach Israel (1989-1991) und die Volksrepublik China (1994-2004). Neben seinem Beruf befasste sich Herbert Schida seit 1975 mit der Malerei und Grafik und hatte seit 1984 Ausstellungen im In- und Ausland. Mehr ist hierzu auf seiner Homepage unter www.schida.net zu finden.

In den letzten Jahren widmete sich Herbert Schida verstärkt der Geschichte des Thüringer Königreiches. Als Mitglied der Elgersburger Ritterschaft (Heinz von Neuroda) ist ihm die Erforschung der Heimatgeschichte ein wichtiges Anliegen. Sie bildet einen Grundstein für seine dreiteilige Thüringen-Saga. Zur Leipziger Buchmesse 2012 stellte der Romanautor den dritten Band unter dem Titel "Die Spur der weißen Pferde" vor und beendete damit seine Roman-Trilogie über das Thüringer Königreich.

Publikationen

Titelbild Schida, Herbert  
Im Tal der weißen Pferde
Ein historischer Roman über das Thüringer Königreich (Bd. 1)
Heinrich-Jung-Verlagsgesellschaft mbH, Zella-Mehlis 2009
Titelbild Schida, Herbert
Das Blut der weißen Pferde
Ein historischer Roman über das Thüringer Königreich (Bd. 2)
Heinrich-Jung-Verlagsgesellschaft mbH, Zella-Mehlis 2011
Die_Spur_der_weissen_Pferde_k.jpg

Schida, Herbert
Die Spur der weißen Pferde
Ein historischer Roman über das Thüringer Königreich (Band 3)
Heinrich-Jung-Verlagsgesellschaft mbH, Zella-Mehlis 2012

Lesungen

2009
14.03.2009 Buch-Signierung während der Leipziger Buchmesse (12.-15.03.2009)
12.05.2009 Buch-Premiere „Im Tal der weißen Pferde“ in der Stadtbücherei Suhl
29.05.2009 Lesung in der Ritterstube auf Schloss Elgersburg in Elgersburg
07.09.2009 Lesung im Rahmen  einer Projektwoche über das Thüringer Königreich vor Schülern der Klassenstufe 6 des Heinrich-Ehrhardt-Gymnasium in Zella-Mehlis
11.09.2009 Lesung in der Seniorenakademie in Arnstadt
17.09.2009 Lesung im Heimathof in Steinbach-Hallenberg
02.10.2009 Uraufführung des Schauspiels "Im Tal der weißen Pferde" durch Schüler des Heinrich-Ehrhardt-Gymnasiums in Zella-Mehlis
2010
04.05.2010 Im Kunstkabinett der Stadt- und Regionalbibliothek in Gera stellt Herbert Schida am 4. Mai den Band 1 seiner Thüringen-Saga vor.
19.05.2010 Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Auf heimatlichen Wegen“ liest Herbert Schida in der Stadt- und Regionalbibliothek Erfurt aus seiner Thüringen-Saga.
28.05.2010 In der Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt stellt Herbert Schida Bilder aus und seinen historischen Roman „Im Tal der weißen Pferde“ vor.
08.06.2010 Eine Lesung mit Herbert Schida über das Thüringer Königreich findet am 8. Juni in der Bibliothek in Ilmenau (Bahnhofstraße 7) statt.
18.08.2010 In der Ritterstube Schloß Elgersburg stellt Autor Schida im Rahmen einer Veranstaltung von meridian e.V. in Elgersburg am 18. August seinen historischen Roman „Im Tal der weißen Pferde“ vor. Beginn der Veranstaltung: 19.30 Uhr.
23.08.2010 In der Stadt- und Kreisbibliothek „Bertolt Brecht“ im Rathaus der Stadt Zella-Mehlis findet eine Lesung mit Herbert Schida statt. Beginn der Veranstaltung: 19.30 Uhr.
Sie dazu nebenstehenden Presseartikel (für eine große Ansicht daraufklicken).
08.10.2010 Mit Herbert Schida geht es am Freitag, den 8. Oktober, ins "Tal der weißen Pferde" und zwar im "Bücheloher Landgenuß" in Wolfsberg, Ortsteil Bücheloh, Stadtilmer Landstraße 17.
Beginn der Veranstaltung: 19:00 Uhr.
03.11.2010 Buchlesung mit Herbert Schida in Gehren.
2011
18.03.2011 Am 18. und 19. März signiert Herbert Schida auf der Buchmesse in Leipzig zwischen 14:15 und 16:00 Uhr am Messestand B 301 in der Halle 5 seine beiden Romane ("Im Tal der weißen Pferde" und "Das Blut der weißen Pferde").
05.08.2011 Ausstellung und Buch-Lesung im Schloss Blankenhain (bei Bad Berka)

Am Freitag, den 5. August 2011 (Beginn: 19 Uhr), liest der Roman-Autor Herbert Schida im Schloss von Blankenhain (PLZ 99444) aus seinem letzten historischen Roman „Das Blut der weißen Pferde". Das Leben einer Adelsfamilie wird darin beschrieben, die im 6. Jh. am Rande des Thüringer Waldes lebt und Pferdezucht betreibt. Die drei Brüder Harald, Hartwig und Siegbert sind die Hauptpersonen. Sie haben starke Bindungen zum Thüringer Königshaus und erleben die Auseinandersetzungen zwischen den Franken und Thüringern aus unmittelbarer Nähe. Im Jahre 531 kommt es zur Schicksalsschlacht an der Unstrut, die das Leben unserer Altvorderen prägen sollte. Es ist ein Ringen ums Überleben, verbunden mit Liebe, Sehnsüchten, Hoffnungen, Kämpfen, Hinterlist und Heimattreue.
Eine Stunde vor der Lesung (18:00 Uhr) wird in dem gleichen Raum eine Ausstellung mit Acrylbildern zu dem Thema der germanischen Mythologie eröffnet. Bilder der Schöpfungsgeschichte - vom Werden der Erde bis zur Schaffung des ersten Menschenpaars - bilden den Schwerpunkt der Ausstellung. Im ersten Band der Thüringen-Saga „Im Tal der weißen Pferde", das im Frühjahr 2009 im Heinrich-Jung-Verlag erschienen ist, sind die Geschichten zu den Bildern zu finden. Die Ausstellung ist bis Sonntag, den 28. August 2011, zu sehen.

17.08.2011 Herbert Schida stellt den Band 2 seiner Thüringen-Saga unter dem Titel "Das Blut der weißen Pferde" in der Ritterstube von Schloß Elgersburg in Elgersburg vor. Beginn: 19:00 Uhr.
02.09.2011

Buch-Lesung in der Alten Schule in Neuroda mit Herbert Schida
Am Freitag, den 2. September 2011 (Beginn: 19:30 Uhr), liest Herbert Schida in der Alten Schule von Neuroda aus seinem historischen Roman „Das Blut der weißen Pferde". Der in Wien lebende Autor beschreibt darin das Leben einer Adelsfamilie, die im 6. Jahrhundert am Rande des Thüringer Waldes lebt und Pferdezucht betreibt. Rodewin ist die Umschreibung für den heutigen Ortsteil Neuroda, der Gemeinde Wipfratal im Ilm-Kreis.
Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Autor dort geboren und verlebte seine Kindheit in diesem Ort. Seine Beschreibungen der Seen und Teiche, Berge und Wälder sind eindeutig, so daß der kundige Leser die gewählten Namen, leicht den heutigen Bezeichnungen zuordnen kann.
Ob die frühe Siedlung einst wirklich diese Bedeutung hatte, wird wohl nie herauszufinden sein. Das trifft nicht nur für Rodewin zu, sondern auch für viele Orte im Thüringer Königreich, ob Herrschaftssitze oder Plätze, an denen die großen Schlachten geschlagen wurden.
Wie im Roman beschrieben, lebte vor 1500 Jahren in Rodewin die Sippe des Herwald, der drei Söhne hatte, Harald, Hartwig und Siegbert. Sie haben starke Bindungen zum Thüringer Königshaus und erleben die Auseinandersetzungen zwischen den Franken und Thüringern aus unmittelbarer Nähe. Im Jahre 531 kommt es zur Schicksalsschlacht an der Unstrut, die das Leben unserer Altvorderen prägen sollte. Es ist ein Kampf ums Überleben.

29.09.2011 Roman-Autor Herbert Schida im Gespräch mit Schülern in Jena. Beginn: 13:30 Uhr.
30.09.2011 Herbert Schida liest am Freitag, den 30. September, aus seinem historischen Roman „Das Blut der weißen Pferde" im „Bücheloher Landgenuß" in Wolfsberg, Ortsteil Bücheloh, Stadtilmer Landstraße 17. Beginn der Veranstaltung: 19:00 Uhr
05.10.2011 Herbert Schida im Gespräch mit Schülern des Heinrich-Ehrhardt-Gymnasiums Zella-Mehlis in der Stadt- und Kreisbibliothek "Bertolt Brecht" in Zella-Mehlis. Beginn: 8:00 Uhr.
06.10.2011 Roman-Autor Herbert Schida im Gespräch mit Schülern der Staatlichen Regelschule Paul Greifzu Suhl in der Stadtbücherei Suhl. Beginn: 8:00 Uhr
2012
15.09.2012 Im Rahmen der 2. Thüringer Buch-Tage stellt der Autor seine Roman-Trilogie am Samstag, den 15. September, im Leseforum im Volksbad in Jena vor. Beginn der Veranstaltung: 16:00 Uhr.
28.09.2012 Autor Schida stellt seine Roman-Trilogie über das Thüringer Königreich am Freitag, den 28. September, im "Bücheloher Landgenuß" in Wolfsberg, Ortsteil Bücheloh, Stadtilmer Landstraße 17, vor.
Beginn der Veranstaltung: 18:00 Uhr.
18.10.2012 Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Kerzenlichtgeschichten lädt der meridian e.V. (www.meridian-elgersburg.de) zu einer Buchlesung ein. Herbert Schida liest am Donnerstag, den 18. Oktober, aus seinem historischen Roman "Die Spur der weißen Pferde". Die Veranstaltung findet im Rittersaal von Schloss Elgersburg in Elgersburg statt. Beginn der Lesung: 19:00 Uhr.
19.10.2012 In der Alten Schule in Neuroda stellt Herbert Schida am Freitag, den 19. Oktober, seine dreibändige Thüringen-Saga vor. Beginn der Veranstaltung: 19:30 Uhr.
 2013
16.03.2013 Am Samstag, den 16. März, signiert zwischen 14:00 bis 17:00 Uhr Herbert Schida am Messestand C 216 in der Messehalle 5 - anlässlich der Leipziger Buchmesse - seine Romane: "Im Tal der weißen Pferde", "Das Blut der weißen Pferde" und "Die Spur der weißen Pferde".
29.05.2013 Am Mittwoch, den 29. Mai, finden zwei Veranstaltungen des Verlages statt. Um 18:00 Uhr wird in Suhl die Herbert-Schida-Ausstellung in der Rhön-Rennsteig-Sparkasse im Steinweg – verbunden mit einer Präsentation der dreibändigen Thüringen-Saga– eröffnet.

Plakat  Flyer  Flyer  

23.06.2013 PlakatDer Förder- und Freundeskreis Goethemuseen und Goethegesellschaft Ilmenau-Stützerbach e.V. lädt am Sonntag, den 23. Juni, ins Goethehaus in Stützerbach ein. Der Roman-Autor Herbert Schida stellt seinen Roman "Die Spur der weißen Pferde" vor. Beginn der Veranstaltung: 14:30 Uhr.
14.07.2013

Signierstunde mit Herbert Schida zum Behringen-Fest

In Behringen an der Wipfra - zwischen Arnstadt und Ilmenau gelegen - finden an diesem Wochenende (12.-14. Juli 2013) internationale „Spiele ohne Grenzen" statt. Mannschaften von sieben Orten mit dem Namen „Behringen" aus Belgien, Luxemburg, Niederlande, Schweiz und Deutschland führen alle drei Jahre diese Spiele in einem der Orte durch. Dieses Jahr ist Behringen im llmkreis mit der Ausrichtung des Festes an der Reihe. Die Spiele stehen in diesem Jahr unter dem Thema: „Sagen undMärchen".

Am Sonntag - zwischen 11:00 und 18:00 Uhr - findet auf dem Dorfplatz ein Europamarkt statt. Der Heinrich-Jung-Verlag aus Zella-Mehlis wird an einem der zahlreichen Stände präsent sein und seine Bücher zum Verkauf anbieten.

In dem Thüringer Heimat-Verlag erschienen u.a. auch die drei Bände der Thüringen-Saga aus der Zeit des Thüringer Königreiches (6. Jh.). Ein Großteil der Handlungen in den historischen Romanen von Herbert Schida spielt im Wipfratal, dem „Tal derweißen Pferde". Der Autor, der übrigens das Logo für das Behringen-Treffen 2013 entwarf, wird am Verlags-Stand von 11:00-12:00 Uhr und 15:00-16:00 Uhr seine Publikationen signieren.

20.09.2013

Im Rahmen der Seniorenakademie spricht am Freitag, den 20. September, im Curie-Hörsaal der Technischen Universität Ilmenau, Weimarer Straße 25, Herr Herbert Schida (Wien) zum Thema: "Die Geschichte des Thüringer Königreiches". Beginn: 15 Uhr.

2014
 

Am Freitag, den 20. Juni, macht Herr Herbert Schida seine Zuhörer mit dem Leben unserer Vorfahren im Thüringer Königreich vertraut. Die Veranstaltung mit dem Autor der dreibändigen Thüringen-Saga (Im Tal der weißen Pferde, Das Blut der weißen Pferde und Die Spur der weißen Pferde) beginnt um 19 Uhr im Cafe´ im Holtzhaus in Holzhausen, Kritzmannsgasse. Im Anschluss an die Veranstaltung signiert der Autor auf Wunsch seine Romane.

Presseartikel Presseartikel

05.09.2014

imTalDerWeissenPferde.jpgDas_Blut_der_weissen_Pferde.jpgAm Freitag, den 5. September, spricht der Romanautor Herbert Schida über den Alltag der Menschen im Thüringer Königreich und ihren Kampf gegen die Franken. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und findet im Ratskeller in 99869 Mühlberg, Markt 15, statt. Im Anschluss an die Veranstaltung signiert der Autor auf Wunsch seine Romane "Im Tal der weißen Pferde", "Das Blut der weißen Pferde" und "Die Spur der weißen Pferde". (An dieser Veranstaltung in Mühlberg nahmen 129 Besucher teil.)

19.09.2014

KarteAm Freitag, den 19. September 2014, referiert der Künstler und Romanautor Herbert Schida (Elgersburg / Wien) im Rahmen der Seniorenakademie zum Thema: Glaube und Mythologie im Königreich Thüringen.

Der Großteil der Bevölkerung im Thüringer Königreich waren Germanen. Sie glaubten an die Götter Odin, Thor, Freya und viele andere. An den langen Abenden erzählten sich unsere Vorfahren viele Geschichten über sie und auch über ihre Helden, die einst im Kampf fielen und nun in Walhall das Geisterheer Odins verstärken. Sie sollen sich dort auf den entscheidenden Kampf gegen die Riesen vorbereiten. Diese Geschichten wurden von Generation zu Generation weitergegeben. Heute sind sie fast vergessen. Der Vortrag gibt einen kleinen Einblick in die germanische Götterwelt und ihre Schöpfungsgeschichte.

Ort: Curie-Bau der TU Ilmenau, Weimarer Straße 25 Beginn: 15:00 Uhr.

12. bis 13. September 2014

DuesenjaegerUeberDemWalpersberg.jpg

Hitlers_Geheimobjekte_Titelseite_180.jpg

Die 4. Thüringer Buchtage finden vom 12. bis 13. September im Volksbad Jena (www.volksbad-jena.de), Knebelstraße10, statt.

Am Freitag weilt der Sachbuchautor Markus Gleichmann zwischen 13 bis 14 Uhr zum Autorengespräch am Stand unseres Verlages. Seine Romane signiert Autor Herbert Schida am Samstag und wird mit den Besuchern am Messestand gleichfalls ins Gespräch kommen.

Die Veranstalter der 4. Thüringer Buchtage erwarten eine Reihe von Vertretern aus der Landespolitik. Einen Rundgang durch die Bücherschau in Jena werden der Kultusminister Christoph Matschie und der Innenminister Jörg Geibert machen.

Presseartikel

 

22. Mai 2015
Plakat Im Rahmen des Pfingstgeschehens in Herbsleben findet am Freitag, den 22. Mai, eine Veranstaltung mit dem Roman-Autor Herbert Schida zum Thema: Herbsleben und das Thüringer Königreich statt. Der Autor ist bekannt durch seine dreiteilige Thüringen-Saga: Im Tal der weißen Pferde, Das Blut der weißen Pferde und Die Spur der weißen Pferde.
17. September 2015
Plakat Am Donnerstag, den 17. September, können wissbegierige Thüringer im Kaufhaus Moses in Gotha durch einen unterhaltsamen Vortrag in Wort und Bild von Herbert Schida einen Überblick über das Leben unserer Altvorderen im Thüringer Königreich erhalten. Wer kennt zum Beispiel heute noch die Größe des damaligen Thüringer Königreiches und ...? Die_Spur_der_weissen_Pferde_k.jpg
7. September 2017
Herbert Schida Am Donnerstag, den 7. September, findet in der Stadt- und Kurbibliothek Bad Liebenstein eine Veranstaltung mit Herrn Herbert Schida (Wien) statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung im Palais Weimar, Herzog-Georg-Straße 64, steht das Thema: Glaube und Mythologie im Thüringer Königreich. Beginn: 19:30 Uhr. Plakat